Das Architektengespräch

Das Architektengespräch

Wie bereits angekündigt, hatten wir ja Gestern am 17.10.2018 unser Architektengespräch. Wir haben uns für die Durchführung des Gesprächs im Musterhauspark Bad Vilbel entschieden. Unser Berater Herr B. sowie einer seiner neuen Mitarbeiter haben ebenfalls am Gespräch teilgenommen. Wir waren zugegebenermaßen etwas zu früh, was vermutlich der Nervosität und Aufregung geschuldet war. Wir wurden sehr freundlich empfangen und haben es uns zunächst mit einer Tasse Kaffee im Wohnzimmer des Allkauf Musterhauses gemütlich gemacht. Nach wenigen Minuten kam auch die uns zugewiesene Architektin Frau Z. vom Architekturbüro Olejnik + Wern aus Neunkirchen im Musterhaus an und bat uns nach kurzem Small Talk in das Büro im Obergeschoss um mit dem Architektengespräch beginnen zu können.

Wir haben bereits im Vorfeld eine E-Mail mit sämtlichen Punkten, welche von unserer Seite zu besprechen sind, mit der Bitte um entsprechende Vorbereitung an unsere Architektin Frau Z. gesendet. Wie man ja bereits dem Artikel Vorbereitung auf das Architektengespräch entnehmen kann, haben wir uns ausgiebig auf dieses Gespräch vorbereitet. Die Illusion, das Gespräch dadurch etwas zu verknappen, wurde uns allerdings genommen 😉 dazu später mehr.

Folgende Dokumente haben wir im Vorfeld an das Architekturbüro gesendet:

  • „Wunschgrundriss“ mit Kommentaren Keller,EG,1OG
  • Circa Wunschposition des Hauses auf Grundlage des Flurplans
  • Unterschriebene Grundrisse Allkauf
  • Befreiung Baufeld
  • Bebauungsplan
  • Kanalplan Gas, Strom, Wasser

Folgende Stichpunkte haben wir uns für das Architektengespräch notiert:

  • Position Kamin / Kosten der Schiedel Modelle
  • Elektrische Rollläden 1OG an den Kniestockfenstern möglich / Fensterhöhe
  • Wäscheabwurfschacht (Bauherrenleistung / lediglich Position vorsehen)
  • Zentralstaubsaugeranlage (Bauherrenleistung / lediglich Platz in Technikschacht vorsehen)
  • Leerrohre (Technikschacht) PV Anlage
  • Statik für PV relevant / zu berücksichtigen?
  • Durchgangstür Flur / Küche in breiter Ausführung ähnlich Musterhaus Simmern
  • TGS (Tiefergelegte Schwellen an Terassentüren)
  • Betontreppe EG->1OG
  • Rollladen / Raffstoren Außenfarbe Anthrazit
  • Putz Akzentfarbe Anthrazit
  • Kosten Fensterkontakte 1-Fach / 2-Fach  (Öffnung / Kipp Kontakt)
  • Fenster außen Anthrazit foliert
  • Kosten Fenster innen Anthrazit foliert (evtl.)
  • Motorschloss für die Haupteingangstür (KFV Genius)
  • Position Technikraum in Hausmitte möglich? Siehe Kellerplan

Zunächst wurde mit der Positionierung des Hauses begonnen. Bei dieser Gelegenheit haben wir direkt die Planungsleistung für die Doppelgarage mit beauftragt (540€). Bei einem mittleren Stundensatz von 80€ für Architektenleistung kommen wir hierbei auf knapp 7 Stunden Arbeitszeit. Wir sind sehr gespannt, was auf 20 Minuten Bleistiftstriche noch folgen wird 🙂 . Die Positionierung auf dem Grundstück benötigte die meiste Zeit. Zum Glück sorgte unser Berater Herr B. mit Kaffee und Snacks für die nötige Nervennahrung. Wir haben die Hanglage des Grundstücks wohl etwas unterschätzt. Da wir uns einen relativ ebenen Garten sowie Terrasse wünschen, muss an den Grundstücksgrenzen mit Böschungen gearbeitet werden um die Mitte des Grundstücks entsprechend einebnen zu können. Ich gebe zu, dass mein räumliches Vorstellungsvermögen etwas zu wünschen übrig lässt und ich somit am längsten gebraucht habe, um mir vorstellen zu können, wie das nun in Realität aussehen könnte 😳 . Ich hoffe es richtig verstanden zu haben und nicht zu erschrecken, wenn die ersten Zeichnungen / Pläne eintreffen. Eine Simulation am PC war leider nicht möglich. Stattdessen haben wir viele mehrfach radierte zuletzt mit Kugelschreiber fixierte Bleistiftstriche auf einem Stück Papier. Ich hoffe Frau Z. blickt bei der Übertragung der Daten noch durch 🙂 . 

Positionierung des Hauses sowie der Doppelgarage

Nachdem die Positionierung festgehalten wurde, konnten wir zu den Anpassungen im Haus übergehen. Hierbei mussten im Vergleich zum Standardgrundriss nur geringfügige Anpassungen durchgeführt werden. Im EG wurde lediglich die Position von Wohnzimmer und Küche getauscht. Im Obergeschoss wurde die Wand zwischen Ankleidezimmer und Schlafzimmer etwas verschoben sowie die Sanitärobjekte im Elternbad neu positioniert. Ebenso konnten wir in diesem Zusammenhang direkt den Technikschacht für Wäscheabwurf, Zentralstaubsauger usw. vorsehen. Zudem haben wir gemeinsam die Entwässerung und die benötigten Fluchtwege festgelegt. Im Keller wurde der zunächst von uns erstelle Grundriss deutlich angepasst. Gefällt uns allerdings jetzt besser.

OG mit Architektennotizen
EG mit Architektennotizen
KG mit Architektennotizen

Nach den Grundrissen mussten wir das für Allkauf typische Beratungsprotokoll ausfüllen und unterschreiben. Hierbei werden Details wie Farbe der Fenster, Art und Farbe der Dachziegel, Tür Modell, Entwässerung usw. abgefragt. Da dies anhand von Schwarz-Weiss Miniaturbildern allerdings kaum möglich ist, wurde uns eine Bemusterung im Bemusterungszentrum versprochen. Dies sei auf Grund der Tatsache, dass wir das zweite Ausbaupaket gestrichen haben, eigentlich unüblich. Wir sind allerdings der Meinung es gibt noch genug zu bemustern. Wir sind gespannt…

Nachdem das 29 Seitige Protokoll mit allen Details ausgefüllt und unterschrieben war, neigte sich das Gespräch so langsam dem Ende. Wir haben noch einige Informationen bzgl. Statiker und zum weiteren vorgehen erhalten. Nach nun ca. 6 Stunden war das Gespräch beendet. Wir sind sehr! gespannt ob alle noch offenen Fragen im Nachgang geklärt werden und alle besprochenen Wünsche entsprechend notiert / umgesetzt werden. Wir halten euch auf dem Laufenden 🙂

Folgende Hausaufgaben haben sich auf dem Gespräch ergeben:

Hausaufgaben Frau Z:

  • Kontaktaufnahme Planungsbüro bzgl. geplantem Straßenbau
  • Kontaktaufnahme Stadt bzgl. Entwässerung und Rückstauebene
  • U-Werte Dämmung und Fenster
  • Termin im Bemusterungszentrum
  • Anfrage Betontreppe EG->OG (Statik)
  • Anfrage Motorschloss (Beistellung der Technik)

Hausaufgaben Wir:

  • Festlegung der Technik Heizung / Lüftung (Hierzu benötigen wir die U-Werte)
  • Mitteilung Kellertyp (Dazu benötigen wir einen “vorab”Grundriss)
  • Bodengutachten erstellen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.