Erdarbeiten / Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten..

Erdarbeiten / Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten..

Das Tiefbau Unternehmen hatte mit unserem Bauvorhaben zugegebenermaßen ganz schön viel Arbeit 😉 Mittlerweile haben wir drei riesige Haufen Erde auf dem Grundstück, die früher oder später entsorgt werden müssen.

Nachdem das Grundstück ja schon gerodet war, wurde zuerst die obere Erdschicht entfernt und grob von den Wurzeln befreit. Hierbei handelt es sich um relativ guten Mutterboden, den wir am Ende größtenteils wieder auf dem Grundstück verteilen können. Anschließend hat sich das Tiefbau Unternehmen mit den L-Steinen beschäftigt. Ursprünglich hatte das Grundstück auf einer Länge von 20 Metern circa 2 Meter Gefälle. Durch die L-Steine von 1 Meter Höhe unten ist das Grundstück am Ende hoffentlich relativ eben. Auf der gegenüberliegenden Seite werden wir nochmal eine kleine Böschung von ca. einem halben Meter haben. 

Nachdem die L-Steine gesetzt wurden mussten erst einmal die Anschlüsse gesucht werden 😉 Dies hat sich als gar nicht so einfach heraus gestellt, weshalb es  mehrere vor Ort Termine mit der Stadt gab. Schlussendlich sind glücklicherweise alle Anschlüsse da. Der Abwasseranschluss befindet sich auf dem Nachbargrundstück. Da wir über den Anschluss die Garage setzen werden, haben wir einen Revisionsschacht erstellen lassen, sollte doch einmal etwas sein.

Anschließend war das Vermessungsbüro vor Ort und hat die Grobabsteckung vorgenommen. Gleichzeitig mit dem Aushub des Kellers wurde der Kranstellplatz angelegt und ausreichend verdichtet 😉

Natürlich kam es, wie es kommen musste 😉 Seit Wochen herrscht deutschlandweit Dürre und Trockenheit, sobald etwas Keller ausgehoben ist, gibt es Unwetter und Starkregen. So hatten wir kurzzeitig einen kleinen Baggersee. Nach einem Tag Pause konnte der Keller fertig ausgehoben werden und eine Schotterschicht für die Bodenplatte erstellt werden.

Nun kann der Keller kommen! Da gelegentlich Kinder um das Grundstück herum beim Spielen beobachtet wurden, haben wir einen Bauzaun aufstellen lassen. Zusätzlich ist ein Bauschild und ein Schild “Betreten Verboten” angebracht. Baustrom und Bauwasser stehen quasi bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.