Montage der Klimadecke im EG

Nach der Beplankung der Klimadecke im OG konnte mit der Montage der Klimadecke im EG begonnen werden.  Für den großen offenen Bereich Wohnen/Essen und Küche sind insgesamt 6 Heizkreise vorgesehen. Da wir besonders im EG auf Grund von Lautsprechern usw. relativ viel aussparen mussten und natürlich auch in dem offenen Bereich der Glasfront keine Heizung montiert werden kann, haben wir uns dazu entschlossen, den Verlege Abstand der Rohre etwas zu verringern, um trotzdem die benötige Heiz- und Kühlleistung erreichen zu können. Zum Heizen haben wir ja notfalls auch noch die Fußbodenheizung 😉 Neben den 6 Heizkreisen für Wohnen/Essen und Küche wurde jeweils ein Heizkreis für die Speisekammer, den Flur und das Arbeitszimmer vorgesehen. Wie auch im OG wird das WC im EG lediglich mit Fußbodenheizung ausgestattet. Eine aktive Kühlung ist in den Bädern und WCs nicht notwendig. Insgesamt gestaltete sich die Montage der Profile an den Decken im EG leichter als im OG, da man hier nicht mit den extremen Deckenhöhen zu kämpfen hatte und insgesamt etwas weniger Leitungen und Rohre auf dem Boden liegen. Dies erleichtert das Platzieren der Leiter natürlich ungemein. Eine Herausforderung war dennoch das Wohnzimmer mit dem zugegebenermaßen sehr anspruchsvollen Deckenspiegel, da hier neben Deckenspots auch noch 4 Deckenlautsprecher sowie Bewegungsmelder und Rauchmelder ihren Platz finden mussten. Also auch hier wieder erstmal der in Detailreichtum kaum zu übertreffende Deckenspiegel der Bauherrin 😉 

Deckenspiegel Wohnzimmer… alles klar oder ? 😉

Nur für den Fall, dass sich jemand fragen sollte, weshalb die 4 Lautsprecher im Wohnzimmer so ungewöhnlich positioniert wurden… hier soll ein “kleines” Wohnzimmerkino entstehen, um auch im Wohnzimmer ein klein wenig Heimkino Gefühl zu ermöglichen. Es wird eine 5.1.2 Lautsprecherkonfiguration werden. Linker, Mitte und Rechter Lautsprecherkanal kommen aus der Wohnwand von den unsichtbaren Lautsprechern. Die 4 im Deckenspiegel befindlichen Lautsprecher sind zum einen angewinkelte Lautsprecher im hinteren Bereich zur “Simulation” der Kanäle Hinten-Links und Hinten-Rechts sowie zwei Lautsprecher direkt über dem Sofa. Das nennt man dann je nach verwendeter Technologie entweder Atmos (Dolby) oder Voice of God (Auro3D). Genug Exkurs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.