Juni… Der Monat des Trockenbaus

Gefühlt haben wir den kompletten restlichen Juni nichts anderes gemacht als Fermacell Platten geschleppt und Wände verschlossen. Dennoch war es ein schönes Gefühl immer mehr Wände verschließen zu können und keine Dämmwolle mehr sehen zu müssen 🙂 Im Bereich der Galerie mussten wir mit dem Gerüst arbeiten. Da wir die kompletten Trockenbauarbeiten größtenteils zu zweit erledigt haben, war die Arbeit in dieser Höhe besonders anstrengend.

Tatsächlich scheinen die Arbeiten bei den Bauherren bleibende Schäden verursacht zu haben 🙂 Wir lesen immer wieder von anderen Baustellen und Häusern mit Fertigstellungen in wenigen Monaten. Vor genau einem Jahr wurde unser Haus gestellt.. und wir quälen uns immer noch mit dem Trockenbau. Nach Feierabend (meistens recht spät..) kann man nicht mehr wirklich die Welt bewegen. So bleiben uns zu zweit meistens nur Samstag und Sonntag. Es dauert eben einfach… aber es macht spaß 🙂 Man sieht immer mehr die Verwandlung der Räume. 

Irgendwas stimmt mit den Bauherren nicht…

Nachdem im Kinderbad die Lüftungsleitungen verlegt wurden, haben wir die verbleibenden Hohlräume mit Restern der Dämmwolle aufgefüllt und auch hier die Fermacellplatten angebracht. Im Bereich der Dusche wurden entsprechende Fächer vorgesehen. Auch diese sollen später mit LEDs beleuchtet werden.

Da wir im kompletten Haus (außer im KG) eine Klimadecke verbauen, mussten wir uns natürlich auch Gedanken um die Leitungsführung für die Wasserleitungen der Klimadecke machen. Auf Grund unseres Studioausbaus haben wir keinen “Dachboden” zur verstecken Kabel/Leitungsführung. Wir mussten also einen Weg finden um von dem üblichen Heizkreisverteiler an dem Firstbalken vorbei bis zu dem betroffenen Heizkreis auf der anderen Seite des Balken zu kommen. Hierfür haben wir eine Holzkonstruktion gebaut um einen geringen Teil des Balkens zu verkleiden um dort die Leitungen verstecken zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.