Finanzierungsanfragen

Finanzierungsanfragen

Das Thema Finanzierung ist sehr umfangreich und dadurch, dass wir eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, sind wir noch lange keine Finanzierungsspezialisten 😉 Wir können euch lediglich unsere gesammelten Erfahrungen mitteilen, was wir hiermit tun.

Wann es am sinnvollsten ist, eine Finanzierung abzuschließen, wissen wir bis heute nicht. Man sollte bedenken, eine Finanzierung erst abzuschließen, wenn man alle Kosten weiß oder zumindest überschlagen kann. Zudem sollte man sich so viel wie möglich Zeit lassen, da ab einer gewissen Zeit Bereitstellungszinsen anfallen. Andererseits sollte man keinen Hausvertrag oder Grundstückskaufvertrag unterzeichnen, bevor man weiß, ob man sein Vorhaben überhaupt finanzieren kann und zu welchen Konditionen.

Zu dem Thema empfehlen wir ebenfalls die Bauherren-Praxismappe Finanzierung von Stiftung Warentest. Diese Mappe ist sehr hilfreich und sollte man sich vor der ersten Anfrage mal durchgelesen haben.

Die Finanzierung

Grundsätzlich sollte man sich wie bei allem verschiedene Angebote einholen. Hier gibt es viele bekannte Vermittler, aber auch ein Angebot von seiner Hausbank sollte man einholen.

Wir haben zu allererst den von unserem Berater empfohlenen Finanzierungsvermittler angesprochen. Dieser nannte uns Konditionen und äußerte keinerlei Bedenken an der Realisierung.

Anschließend haben wir aus reiner Neugier bei check24 nach Angeboten gefragt. Hier wurde uns ein Online-Termin vorgeschlagen, den wir auch wahrgenommen haben. Es wurden uns verschiedene Banken aufgezeigt, die unser Vorhaben realisieren würden, inklusive der zugehörigen Konditionen und auch hier wurden keinerlei Bedenken an der Realisierung genannt. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass man bei solchen Anfragen bei check24 sehr vorsichtig sein sollte, da diese angeblich Voranfragen bei den Banken stellen, welche dann in der Schufa eingetragen wären und wodurch man eine schlechtere Schufa Bewertung habe. Ausserdem wäre die Finanzierung bei einer angefragten Bank dann nur noch durch check24 möglich (ob das wirklich so der Fall ist können wir nicht beurteilen – uns wurde lediglich erzählt, dass es so sei, daher ist eine solche Anfrage eben mit Vorsicht zu genießen).

Im Anschluss haben wir einen Termin mit der Interhyp vereinbart. Hier wurden wir sehr schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. Zum ersten Mal hat uns jemand gesagt, dass wir unsere Kalkulation überdenken sollten und den spitzen Bleistift ansetzten sollten. Etwas betrübt haben wir das Geschäftsbüro verlassen und uns Gedanken über den Umfang des Vorhabens gemacht. Ein günstigeres Grundstück war in der Größe nicht zu finden. Auch hätten wir mit einem umliegenden kleineren Grundstück nur unwesentlich gespart und uns wahrscheinlich ein Leben lang geärgert, nicht das große Grundstück genommen zu haben. Viel Platz ist uns eben wichtig 🙂 Den Keller zu streichen war ebenfalls keine Option. Unsere Hobbies brauchen einen Platz im Keller, zudem möchte ich den Technikraum und eine Waschküche im Keller haben. Wir hatten oft genug gehört, dass man sich im Nachhinein ärgert, wenn man ohne Keller baut. Also haben wir das Haus an sich überdacht. Hierdurch sind wir dann bei dem schlussendlichen Haustyp gelandet. Der Anbau mit Dachterasse ist doch im Verhältnis einfach zu teuer und man muss bedenken, wie oft man diese Dachterrasse dann nutzt.

Nachdem wir das Angebot von Allkauf vorliegen hatten und unsere Kalkulation entsprechend angepasst haben, sind wir erneut zu einem Beratungsgespräch bei der Interhyp erschienen. Zwar war der Berater immernoch nicht ganz glücklich mit den Zahlen, aber er hatte keine Bedenken mehr, dass wir das Vorhaben realiseren können und konnte uns guten Gewissens eine Finanzierung in die Wege leiten. Nach Eingabe der Daten bei der Ing DiBa bekommt man als erstes einen Score in der Farbe grün, gelb oder rot. Trotz dass wir einen grünen Score hatten und eine Finanzierung somit höchstwahrscheinlich angenommen werden würde, wurde das Vorhaben seitens Ing DiBa geprüft und wir warteten wie auf heissen Kohlen ca. 2 Wochen (Normalerweise bekommt man innerhalb von ca. 5 Tagen eine Antwort 😉 ). Am Ende haben wir eine Finanzierung über 15 Jahre bei der Ing DiBa abgeschlossen, welche im Anschluss von einem ebenfalls direkt abgeschlossenen Bausparvertrag abgelöst wird. Somit sichern wir uns einen festen Zinssatz für die gesamte Laufzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.